Hygiene-Tipps für rote Schnupfnasen

Hygiene-Tipps für rote Schnupfnasen

In öffentlichen Verkehrsmitteln, vollen Geschäften oder im Kino sollten erkältete Personen daran denken, dass sie durch einen Niesanfall oder starkes Husten viele andere Menschen auch infizieren können.

Tipp 1: Regelmäßiges Händewaschen

Wenn man sich die Nase putzt oder die Hand beim Husten vor den Mund hält, gelangen Schnupfenviren über die Handflächen auf alle Gegenstände ,die man berührt.So steckt man auch schnell andere Personen an, in dem man ihnen die Hand gibt. Deshalb wäre es auch nicht unhöflich mal auf einen Händedruck zu verzichten.

Tipp 2: Fassen Sie sich so wenig wie möglich in das Gesicht

Die Eintrittsforte für Schnupfenviren sind Nase und Augen. Deshalb sollte man versuchen sich nicht ins Gesicht zu fassen solange man unterwegs ist und nicht die Chance hat sich die Hände zu waschen.

Tipp 3: Halten Sie sich immer ein Taschentuch beim Niesen vor

Die versprühten Tröpfchen erreichen beim Niesen Geschwindigkeiten von bis zu 150 km/h und fliegen ca. 2 Meter weit. Ein Papiertaschentuch ist ein guter Schutz beim Niesen nicht allzu viele Schnupfenviren an die Menschheit zu verteilen.
Man sollte auch zu seinen Gesprächspartnern möglichst ausreichend Abstand halten, denn auch beim Sprechen werden Tröpfchen versprüht.

Tipp 4: Taschentücher nach Gebrauch entsorgen

Mehrmals verwendete Stofftaschtücher bieten Bakterien und Viren einen idealen Nährboden. Man sollte also Papiertaschentücher verwenden, die man nach Gebrauch in der Toilette entsorgt.

Tipp 5: Jedem sein eigenes Nasenspray

Schnupfenviren lauern auf der Oberfläche des Sprühkopfes und könnten so leicht übertragen werden.

Tipp 6: Halten Sie Ihre Schleimhäute immer feucht

Die im Winter durch die Heizungsluft ausgetrockneten Nasenschleimhäute sind sehr anfällig für Schnupfenviren. Um dies zu verhindern kann man Wasserbehältnisse an die Heizkörper hängen, man sollte viel trinken und sehr gut ist auch die Nasenschleimhäute mittels Nasendusche mit einer Salzlösung zwei mal täglich zu spülen. Auf diese Weise kann man auch sehr gut einer Nebenhöhlenentzündung vorbeugen, da der sich festsetzende Schleim mit ausgespült wird.
Bei oft verschnupften Kindern ist die Nasendusche auch das Mittel der Wahl.

5 Gedanken zu „Hygiene-Tipps für rote Schnupfnasen“

  1. Die Tipps aus der Apotheke sind eine prima Sache. So eine Nasendusche habe ich mir gleich besorgt und bin begeistert von der tollen Wirkung. Es war erst etwas ungewohnt, aber jetzt klappt es ganz gut.

  2. Danke für die guten Hygienetipps aus der Apotheke. Eine Bekannte hatte mir Balsam Taschentücher empfohlen. Durch das enthaltene Aloe Vera wird die empfindliche Nase zusätzlich geschont.

  3. Danke für die guten Tipps aus der Apotheke. Eine Bekannte hat mir auch Taschentücher mit Aloe Vera empfohlen. Dass schon die empfindliche Nase spürbar.

  4. Man glaubt gar nicht, was das regelmäßige Händewaschen bewirken kann. Ein Freund ist, wenn er mit der S-Bahn fährt krank. Seit er sich in der Apotheke Desinfektionsmittel geholt hat, ist es besser geworden. Er meinte, dass man sich doch immer wieder in das Gesicht fässt und wenn jemand krank war, der vorher an der Haltestange stand, ist es besser gleich Desinfektionsmittel zu verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.