Fax  0211 748 71 00
   
Telefon  0211 74 40 04
   

Kostenlose Servicenummer  0800 100 35 61

  Unsere Kundeninformation
E-Mail  post@apotheke-kempken.de   Themen-Datenbank - Weitere Themen

Themenbereich Weitere Themen - Kopfläuse

Kopfläuse - Gut gerüstet für alle Fälle?

Kopfläuse, kaum größer als 3 mm, leben vom Blut der Menschen, das heißt, sie beißen und saugen. In der Umgebung der Bissstellen entzündet sich häufig die Haut und beginnt zu jucken.
Alljährlich zum Ende der Ferienzeit lässt sich eine Kopflausplage an Schulen und Kindergärten feststellen. Traten Kopfläuse früher vorwiegend in sozial schwachen Familien auf, so spricht man heute von einer Wohlstandsverlausung. Läuse vermehren sich sehr schnell. Nur acht bis neun Tage braucht ein Ei, um sich zu einer kleinen Laus zu entwickeln. Beim engen Körperkontakt, wenn Kinder miteinander spielen, wandern sie dann von Kopf zu Kopf. Aber auch Bettwäsche, Mützen und Schals oder Kopfstützen in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Auto sind mögliche Läuse-Wohnstätten und -überträger.

Das können Sie tun:

  • Kontrollieren Sie beim Verdacht auf Kopfläusebefall alle Mitglieder einer Lebensgemeinschaft sorgfältig. Bevorzugt findet man die kleinen Blutsauger im Schläfen-, Ohren- und Nackenbereich. Auch einer erforderlichen Behandlung sollten sich alle gemeinsam unterziehen.

  • Kleidung, Bettwäsche und Handtücher sollten bei 60º C gewaschen werden - die meisten Kuscheltiere vertragen eine Behandlung im Wäschetrockner bei 60º C. Was keine Hitze verträgt, kommt zwei Tage ins Tiefkühlfach oder aber zumindest für vier Wochen in einen geschlossenen Plastikbeutel möglichst warm.

  • Regelmäßig und gründlich Teppiche, Polster und Kopfstützen im Auto absaugen.

  • Sind Säuglinge von Kopfläusen befallen oder Schwangere oder sind durch heftiges Kratzen entzündete Wunden entstanden, dann sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden.

  • Der Behandlungserfolg sollte durch häufige Kontrollen regelmäßig überprüft werden.

  • Mit einem engzahnigen speziellen Nissenkamm lassen sich die Nissen aus dem Haar entfernen. Damit wird verhindert, dass nach 8 - 10 Tagen erneut Larven schlüpfen.

  • Behandelt wird mit speziellen Laus- und Nissen-abtötenden Mitteln aus der Apotheke.

Fragen Sie uns - wir helfen Ihnen gerne!

Webdesign & Realisation: >dialog.konzept< GmbH, Haan
zuletzt aktualisiert am 02/11/2017
webmaster.apotheke-kempken@dialogkonzept.de
© Apotheken Kempken, Düsseldorf