Fax  0211 748 71 00
   
Telefon  0211 74 40 04
   

Kostenlose Servicenummer  0800 100 35 61

  Unsere Kundeninformation
E-Mail  post@apotheke-kempken.de   Themen-Datenbank - Schmerzen

Themenbereich Schmerzen - Gelenkbeschwerden/Arthrose

Gelenkbeschwerden/Arthrose - Wenn jede Bewegung Schmerzen verursacht

Ein Drittel der Deutschen über 50 Jahre leidet unter Arthrose. Mit zunehmendem Alter steigt der Anteil derjenigen, für die ständige Schmerzen durch Gelenkschädigungen zum täglichen Leben gehören, sogar noch an.
Es gibt eine Reihe von Ursachen, die dazu führen können, dass die gelenkschützende Knorpelschicht ihre Aufgabe nicht mehr erfüllen kann - wie altersbedingter Knorpelabrieb oder natürlich auch Gelenkverletzungen. Kommt es als Folge zu einer Entzündung der Gelenkinnenhaut, treten Schmerzen auf, die typischerweise sowohl bei Beginn einer Bewegung einsetzen, als auch nach einer gewissen Belastung auftreten.
Gerade bei der Arthrose ist Eigeninitiative von ganz besonderer Bedeutung, weil die Erkrankung nur aufgehalten, nicht aber rückgängig gemacht werden kann. Zudem kann hier nur die Kombination mehrerer Maßnahmen Linderung bringen.

Das können Sie tun:
  • Bei auftretenden Gelenkbeschwerden ist es wesentlich, möglichst frühzeitig Ursachen abzuklären bzw. eine Therapie zu beginnen.
  • Ausreichende Bewegung - auch bei einer bereits vorliegenden Arthrose - ist die wichtigste Maßnahme. Je nach individuellen Beschwerden so schonend wie nötig - Radfahren, Schwimmen (in warmem Wasser), Spaziergänge auf Waldboden.
  • Wärme verbessert die Durchblutung und wirkt oft wohltuend, ist aber im akuten Schmerz- und Entzündungszustand (Rötung, Hitze, Schwellung) ungeeignet. Oft hilft hier eine Kältebehandlung mit z.B. Gelkompressen.
  • Neben einer Vielzahl von physikalischen Therapien (Krankengymnastik, Elektrotherapie, Fango usw.), deren Einsatz mit dem Arzt besprochen werden muss, gibt es zunehmend Hinweise auf die positive Wirkung hochwertiger Vitamin E-Präparate, die - ebenso wie Zubereitungen von bestimmten Enzymen oder Pflanzenextrakten aus Brennessel und Teufelskralle - bei längerfristiger Anwendung das Beschwerdebild deutlich verbessern können.

Fragen Sie uns - wir helfen Ihnen gerne!
Nutzen Sie unseren Check-Up zum Thema Arthrose und Gelenkbeschwerden.
  • Bewegungsmangel
    Einseitige Tätigkeit am Arbeitsplatz, falsche Sitzposition usw.; Der Teufelskreis von fortschreitender Arthrose und zunehmender Bewegungseinschränkung
  • Übergewicht
    Jedes Pfund weniger entlastet die Gelenke - und die dringend notwendige Bewegung fällt umso leichter.
  • Verletzungen der Gelenke und Erkrankungen wie Polyarthritis
    Wesentlich ist der frühzeitige Therapiebeginn
  • Angeborene oder erworbene Fehlstellungen
    Oft können Einlagen oder krankengymnastische Übungen dem Fortschreiten einer Arthrose entgegenwirken.

Die grundlegende Behandlung einer Arthrose gehört unter ärztliche Aufsicht. Doch gerade bei diesem Krankheitsbild ist Eigeninitiative überaus wichtig. Dazu gehören zum einen die Anwendung physikalischer Massnahmen, zum anderen stehen in der Apotheke eine Reihe von Medikamenten aus dem pflanzlichen Bereich zur Verfügung, die bei konsequenter Anwendung meist zu einer deutlichen Verbesserung führen.
Hier ist oft die vergleichende Beurteilung einer Reihe von Präparaten erforderlich. Wir beraten Sie gerne und klären Sie über Wirkung und Verträglichkeit auf.

 
Webdesign & Realisation: >dialog.konzept< GmbH, Haan
zuletzt aktualisiert am 02/11/2017
webmaster.apotheke-kempken@dialogkonzept.de
© Apotheken Kempken, Düsseldorf