Fax  0211 748 71 00
   
Telefon  0211 74 40 04
   

Kostenlose Servicenummer  0800 100 35 61

  Unsere Kundeninformation
E-Mail  post@apotheke-kempken.de   Themen-Datenbank - Ernährung

 

Themenbereich Ernährung - Mineralwasser - Natürlich Durst löschen

 

 

Mineralwasser - Natürlich Durst löschen

Mit den Temperaturen steigt auch der Durst. Seltsamerweise aber schafft man es an heißen Sommertagen kaum dem Durstgefühl beizu-kommen, obwohl der Körper es uns danken würde. Der Flüssigkeitsgehalt im Körper muss in Balance gehalten werde, nur so kann der Organismus reibungslos funktionieren.
In „heißen“ Zeiten kann der Körper nicht auf Flüssigkeitsdepots zurueckgreifen. Wir müssen die Flüssigkeit, die wir über Atem, Schweiß oder Harn verlieren, „nachschenken“.

 

Flüssigkeits- und Minaralienausgleich

Ein kalorienfreies Getränk wie Mineralwasser ist die beste Wahl um Flüssigkeit zu ersetzen. Alkoholische oder koffeinhaltige Getränke sind dagegen Flüssigkeitsräuber, sie schwemmen sie aus. Wer auf den Kaffee oder das Bier nicht verzichten möchte, sollte besser gleich die anderthalbfache Menge Mineralwasser nachtrinken.
Das Schwitzen bei höheren Temperaturen reguliert die Körpertemperatur und entschlackt den Körper. Schwitzen ist gesund, wenn die Flüssigkeits- und Mineralstoffverluste wieder ausgeglichen werden: Nur dann bleiben Muskeln und Gehirnzellen leistungsfähig.
Die klassische und natürliche Lösung für einen Flüssigkeits-Mineralien-Mix ist Mineralwasser. Die Mineralstoffe liegen in gelöster Form vor und können sofort ins Blut aufgenommen werden. Kopfschmerzen, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche sind meist nur ein Anzeichen von Wassermangel.
Die Geschmäcker  sind verschieden. Dafür stehen rund 600 Mineralwässer aus deutschen Quellen zur Verfügung.

 

Was das Etikett über die Köhlensäure verrät

Natürliches kohlensäurehaltiges Mineralwasser:
Das Wasser wird mit seinem natürlichen Gehalt an Quell-Kohlensäure abgefüllt.

Natürliches Mineralwasser mit eigener Quell-Kohlensäure versetzt:
Das Wasser wird mit Kohlensäure aus dem gleichen Quellvorkommen versetzt und hat nach der Abfüllung einen höheren Kohlensäuregehalt als am Quellaustritt.

Natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure versetzt:
Das Wasser wird mit natürlicher Kohlensäure versetzt, die nicht aus demselben Quellvorkommen stammt. Die Herkunft der Kohlensäure muss auf dem Etikett vermerkt sein.

 

Was das Etikett über die Mineralien und Mineralstoffe verrät

Mit sehr geringem Gehalt an Mineralstoffen:
Mineralstoffgehalt nicht mehr als 50mg/l

Mit geringem Gehalt an Mineralien:
Mineralstoffgehalt nicht mehr als 500mg/l

Mineralwasser ist nicht gleich Mineralwasser abhängig davon, welche Boden- und Gesteinsschichten das Mineralwasser während seiner Entstehung durchlaufen hat. Ernährungsexperten empfehlen für heiße Tage oder bei sportlicher Betätigung ein Mineralwasser mit einem hohen Mineralstoffgehalt von mehr als 1500mg/l.
Wenn der Sommer und / oder Sport Schweiß kosten verliert der Organismus vor allem Natrium.
Alle Mineralstoffe und Spurenelemente spielen eine wichtige Rolle bei Organfunktionen und Stoffwechselvorgängen. Der Körper kann sie selbst nicht herstellen, daher müssen alle Mineralstoffe über Speisen und Getränke aufgenommen werden.

 

Grenzwerte

Natriumhaltig:
Natriumgehalt mehr als 200 mg/l

Geeignet für natriumarme Ernährung:
Natriumgehalt weniger als 20 mg/l

Calciumhaltig:
Calciumgehalt mehr als 150 mg/l

Magnesiumhaltig:
Magnesiumgehalt mehr als 50 mg/l

Geeignet für Säuglingsnahrung:
Es dürfen die nachfolgenden Grenzwerte nicht überschritten werden.

Natrium:

20 mg/l

Nitrat:

10 mg/l

Nitrit:

0,02 mg /l

Fluorid:

0,7 mg/l

Mangan:

0,05 mg/l

Sulfat:

240 mg /l

Arsen:

0,005 mg /l

 

Was das Etikett über die Behandlungsverfahren verrät

Enteisent:
Das natürlicherweise in vielen Mineralwässern gelöste Eisen wurde entfernt. Dies geschieht aus ästhetischen Gründen, denn im Wasser gelöstes Eisen oxidiert, wenn es mit Sauerstoff in Berührung kommt und fällt als rostbraune Flocken aus.

Entschwefelt:
Ein zu hoher Schwefelgehalt im Mineralwasser beeinträchtigt Geruch und Geschmack des Wassers.

 

Allgemeine Trinkregeln

Laut Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollte jeder Erwachsene täglich 1,5 – 2 Liter trinken. Den Rest des Flüssigkeitsbedarfs deckt das Wasser ab, das der Organismus aus den Lebensmitteln zieht. Ältere Menschen dürfen nicht auf den Durst warten, sondern müssen regelmäßig über den Tag verteilt trinken. Kaffee, schwarzer Tee und Alkohol sind Flüssigkeitsräuber. Sie entziehen dem Organismus Flüssigkeit.
Trinken muss zur Gewohnheit werden.
Mineralwasser zu jeder Mahlzeit, beim Zeitungslesen, Handarbeiten usw. Schon am Morgen die Getränke bereitstellen, die man am Tag trinken soll. Am Abend zusammenzählen, wie viel man am Tag getrunken hat.

 
Webdesign & Realisation: >dialog.konzept< GmbH, Haan
zuletzt aktualisiert am 02/11/2017
webmaster.apotheke-kempken@dialogkonzept.de
© Apotheken Kempken, Düsseldorf